Die Hawaii Palme bekommt gelbe Blätter

hawaii-palme-gelbe-blaetter

Hawaii Palmen gehören zu den beliebten Zimmerpflanzen und sind in der Regel leicht zu kultivieren. Allerdings sind einige grundlegende Voraussetzungen zu beachten, damit die Pflanze gut gedeiht. Trotzdem kann sie erkranken und ihre Blätter werden gelb.

Warum bekommt die Hawaii Palme gelbe Blätter?

Gelbe Blätter mit anschließendem Blattabwurf haben verschiedene, meist natürliche Ursachen:

  • zu viel Sonne
  • zu heller Standort
  • alte Blätter
  • Schädlinge
  • Standortwechsel

Zu viel Licht

Die Hawaii Palme hat ihre Wachstumsphase im Herbst und im Winter. In den Sommermonaten ruht sie und neigt dazu, alte Blätter abzuwerfen. Die Blätter werden gelb und fallen einfach ab. Dies ist ein natürlicher Prozess und kein Anlass zur Beunruhigung.
Bekommt sie in dieser Zeit jedoch zu viel Sonne und Wärme oder steht an einem zu hellen Platz, kann es sein, dass sich ihre Blätter ebenfalls gelb verfärben. Dann sollte die Pflanze im Halbschatten aufgestellt werden, wo sie kein direktes Sonnenlicht bekommt. Die gelben Blätter können abgezupft werden. Aus der Wunde tritt sofort eine weiße, klebrige Milch aus. Diese dient zum Wundverschluss.

Standortwechsel

Wird die Hawaii Palme an einen anderen Platz versetzt, beispielsweise ein Zimmerwechsel oder ein Wechsel von drinnen nach draußen, kann dies ebenfalls bewirken, dass die Blätter gelb werden. Ist der neue Standort gut gewählt und wird weiter sorgfältig gepflegt, wird die Pflanze bald neue Blätter ausbilden.

Schädlingsbefall

Wird die Hawaii Palme von Schädlingen befallen, zeigt sich dies häufig auch durch eine Gelbfärbung der Blätter.
Gerne siedeln sich Spinnmilben oder die Thripse auf den Blattunterseiten der Palme an.
Spinnmilben überziehen das Blatt an der Unterseite mit einem feinen Gespinst, in dessen Schutz sie die Pflanzensäfte aussaugen. Die befallenen Blätter werden gelb und fallen ab.

Die Thripse befällt ebenfalls die Blattunterseite. Man erkennt einen Befall an den silbrig glänzenden Stellen. Hier haben sich die Schädlinge festgesetzt und saugen Pflanzensaft.

Ein derartiger Schädlingsbefall tritt gerne im Winter auf, wenn die Räume überheizt sind und Luftfeuchtigkeit fehlt. Wird der Befall frühzeitig festgestellt, kann mit einem Spritzmittel, welches die Wirkstoffe des Neembaumes enthält, gearbeitet werden. Oft reicht bereits ein Abduschen der befallenen Pflanze. Danach sollte die Palme an einen luftigen Ort mit entsprechender Luftfeuchtigkeit gestellt werden, damit neue Blätter gebildet werden können.