Die Zimmerpalme bekommt gelbe Wedel

zimmerpalme-gelbe-blaetter

Zimmerpalmen sind in der Regel robuste und pflegeleichte Pflanzen. Dennoch kann hin und wieder beobachtet werden, dass vereinzelt Wedel sich gelb verfärben. Die kann verschiedenste Ursachen haben.

Ursachen für gelbe Palmwedel

Krankheiten befallen die Zimmerpalmen nur selten. Werden Blätter gelb und fallen ab, liegt es meist an falscher Pflege.
Mögliche Pflegefehler:

  • zuviel Wasser
  • zu wenig Wasser
  • unpassender Standort und Fehler bei der Überwinterung
  • zu wenig Nährstoffe
  • Blattchlorose

Die richtige Wassermenge

Die meisten Zimmerpalmen mögen feuchtes Substrat, sie vertragen keine Staunässe. Der Wurzelballen sollte aber nicht austrocknen, denn trockene Wurzeln können die Palme nicht versorgen.
Gegossen wird immer, wenn die Erde 2-4 cm tief angetrocknet ist. In den Sommermonaten ist dies oft nach zwei Tagen der Fall. Im Winter liegen die Gießtermine weiter auseinander. Die Palme bekommt so viel Wasser, dass es aus dem Abzugsloch des Topfes heraus kommt. Nach zehn Minuten wird der Überschuss weggegossen.

Unpassender Standort und richtig überwintern

Steht die Palme zu kühl oder zu dunkel, entspricht dies nicht ihrem natürlichen Lebensraum. Palmen lieben Sonne, Wärme und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Bekommen sie zu wenig Licht, kann die Photosynthese nicht funktionieren und die Wedel färben sich gelb.
Die Palme sollte im Sommer täglich viel Sonne und im Winter mindestens 4 Stunden Sonne bekommen. In der kalten Jahreszeit reicht ein sonniges Südfenster oder zur Not auch eine Tageslichtlampe. Die Temperatur im Raum darf nicht unter 15 Grad fallen und es sollte immer eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschen. Zumindest benötigt die Palme täglich einige Sprühstöße Wasser, Wasserschalen oder ein Zimmerbrunnen in der Nähe sind ebenfalls zu empfehlen.

Nährstoffmangel

Gelbe Blätter an Palmen können durch Nährstoffmangel entstehen. Palmen benötigen nach dem Kauf meistens einen größeren Topf mit frischem Pflanzsubstrat. Unten im Topf wird eine Drainage angelegt, damit keine Staunässe entsteht. Nach etwa zwei Monaten sind die Nährstoffe der Erde verbraucht und es muss gedüngt werden. Geeignet ist ein Palmendünger, der nach Angaben des Herstellers dosiert wird. Zuviel Dünger führt ebenfalls zu geben Blättern.
Während der Winterruhe wird nicht gedüngt.

Blattchlorose

Eine Blattchlorose, bzw. Gelbfärbung der Blätter kann durch Kalküberschuss entstehen. Verantwortlich ist kalkhaltiges Wasser. Als Gegenmaßnahme wird kalkfreies Wasser, am besten Regenwasser, verabreicht und mit Eisendünger gedüngt.