So wird die Zimmerpalme gedüngt

zimmerpalme-duengen

Zimmerpalmen sind beliebt, pflegeleicht und bringen einen Hauch der Tropen ins heimische Wohnzimmer. Damit man sich lange an den Palmen erfreuen kann, ist richtige Pflege wichtig. Dazu gehören der richtige Standort, ausreichend Wasser und die entsprechende Düngung.

Die Ansprüche der Palme an den richtigen Dünger

Je nach Palme sind die Düngeransprüche recht unterschiedlich. Für alle gilt jedoch, dass nur während der Wachstumsphase, also von Frühling bis Herbst, gedüngt wird. In den Wintermonaten sollte die Palme an einem hellen und frostfreien Platz stehen, Dünger gibt es nicht.

Während die Palme wächst und neue Wedel ausbildet, benötigt sie alle zwei bis vier Wochen etwas Dünger. Hier eignet sich ein flüssiger Palmendünger im Gießwasser. Er reichert die magere Palmenerde mit Nährstoffen an. Alternativ kann auch herkömmlicher Grünpflanzendünger in reduzierter Menge verwendet werden.

Die Palme benötigt keinen Dünger

  • während der Winterruhe
  • nach dem Kauf kann mit der ersten Düngergabe einige Monate gewartet werden, da die Pflanzerde genügend Nährstoffe enthält
  • wenn die Palme frisch umgetopft ist, enthält die neue Erde ein Düngerdepot für mehrere Wochen
  • wenn Ungezieferbefall vorliegt

Düngefehler

Wer sich nicht sicher ist, wann er zuletzt gedüngt hat, sollte sich einen „Düngekalender“ anlegen und hier eintragen, wann welche Palme gedüngt wurde. Ein Zuviel an Dünger richtet mehr Schaden an, als zu wenig.
Zu viele Nährstoffe in der Erde lassen die feinen Wurzeln der Pflanze regelrecht verbrennen. Sie kann sich als Folge nicht mehr ausreichend mit Wasser und Nährstoffen versorgen.

Dünger für Palmen, die keine sind

Die Yucca-Palme und der Drachenbaum sind keine richtigen Palmen, obwohl sie als Zimmerpalmen angeboten werden. Yuccas sind Palmlilien und gehören zu den Spargelgewächsen, Drachenbäume haben eine eigene Gattung mit 50 unterschiedlichen Arten.

Yuccas erhalten von März bis Oktober wöchentlich einen Spezialdünger oder auch Grünpflanzen- bzw. Palmen-Düngestäbchen.
So wird die Yucca gut versorgt. Neben Kalium, Phosphor und Magnesium, benötigt sie auch Kalk. Dieser sollte in ausreichender Form im Dünger enthalten sein. Einfacher ist es, die Yucca mit kalkhaltigem Wasser zu gießen.

Beim Dünger ist der Drachenbaum nicht wählerisch. Flüssiger Volldünger oder Langzeit-Düngestäbchen geben ihm alles, was er benötigt. Der Dünger wird in geringer Dosis dem Gießwasser beigefügt und alle zwei Wochen während der Wachstumsphase gegossen.