Die 7 beliebtesten Kohlsorten + 1 Geheimtipp

Nur wenige Pflanzen bieten eine so große Abwechslung und kulinarische Nutzbarkeit wie der Kohl. Das sind die beliebtesten Kohlsorten und diese nützlichen Vorteile halten sie bereit.




1. Rotkohl (Brassica oleracea var. capitata f. rubra)

Rotkohl
Der Rotkohl hat seinen Namen von der roten Farbe seiner Blätter. Vor allem im gekochten Zustand nehmen diese eine dunkelrote Färbung an. Die Farbe der Blätter kann zwischen Blau und Rot variieren. Sie hängt vom jeweiligen pH-Wert des Bodens ab. Dabei trägt ein saurer Boden zur roten Farbe bei. Aromatisch unterscheidet sich Rotkohl von vielen anderen Sorten. Das beliebte Wintergemüse tendiert zu einem süßlichen Geschmack.

2. Brokkoli (Brassica oleracea var. italica Plenck)

Brokkoli
Brokkoli ist mit dem Blumenkohl verwandt. Anders als dieser bildet er jedoch kein weißes Gemüse, sondern geschlossene eine Vielzahl, geschlossener Blütenstände aus. Die Pflanze stammt aus dem asiatischen Raum und hat es später als manch andere Kohlsorte nach Europa geschafft. Dafür ist sie heute umso beliebter. Sie wird nicht nur als Beilage genutzt, sondern bildet auch eine Basis für viele Gerichte.

3. Grünkohl (Brassica oleracea var. sabellica)

Grünkohl
Im Norden Deutschlands zählt der Grünkohl zu den beliebtesten Kohlsorten. Den grünen kleinen Kohlröschen kommt hier ein regelrechter Kultstatus zu. Das hat nicht nur damit zu tun, dass der Grünkohl fester Bestandteil der friesischen Küche ist. Das Gemüse liefert einen Anteil an Vitamin C, der problemlos mit Zitronen konkurrieren kann. Gerade in der Winterzeit garantiert es eine gute Vitaminversorgung und stärkt das Immunsystem.

4. Blumenkohl (Brassica oleracea var. botrytis)

Blumenkohl
Der Blumenkohl bildet schnell Blütenstände aus und wirft damit eine hohe Ernte ab. Seine schönen Blätter lassen sich beispielsweise für die Herstellung von überbackenen Gemüseaufläufen und anderen Gerichten nutzen. Blumenkohl hat keinen so markanten Geschmack, wie dies beispielsweise beim Grünkohl der Fall ist. Die Kohlsorte wird deshalb im Süden Deutschlands häufiger angepflanzt und findet auch ansonsten eine weite Verbreitung.




5. Wirsing (Brassica oleracea convar. capitata var. sabauda L.)

Wirsing
Wirsing bietet keine Röschen, sondern schöne Blätter. Diese lassen sich nicht nur zu köstlichen Gerichten wie Rouladen verarbeiten. Die krausen Blätter der Pflanze machen auch optisch einen schönen Eindruck und sitzen vergleichsweise locker auf dem Kopf der Pflanze. Bereits vor mehreren Hundert Jahren kam die Pflanze nach Deutschland. Seither wird sie in vielen Gärten angepflanzt und kann über das ganze Jahr eingekauft und genutzt werden.

6. Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes L.)

Kohlrabi
Mit dem Kohlrabi gibt es noch eine Kohlsorte, bei denen der nutzbare Teil weder aus Blättern noch aus Röschen besteht. Hier ist es vielmehr eine feste Knolle, die zu Gemüse verarbeitet wird. Diese Knolle wächst jedoch nicht unter der Erde, sondern direkt über dem Boden. Um den Kohlrabi zu ernten, ist deshalb auch nicht viel Arbeit notwendig. Das Ergebnis der Ernte lässt sich als Rohkost wie auch gekocht nutzen. Zudem kann man aus Kohlrabi ein exquisites Carpaccio zubereiten.

7. Rosenkohl (Brassica oleracea var. gemmifera)

Rosenkohl
Der Rosenkohl ist ebenfalls ein Klassiker der norddeutschen Küche. An dieser Pflanze wachsen kleine Röschen. In abgeernteter Form bilden sie bereits mundgerechte Stücke. Wenn der Rosenkohl in Wasser mit etwas Milch gekocht wird, verlieren sich die bitteren Geschmacksnoten dieses Gemüses. Mit etwas Zucker und Butter angebraten erhält er sogar ein süßliches Aroma. Und auch die Inhaltsstoffe dieser Sorte haben es in sich. Die Pflanze liefert viel Vitamin A und Vitamin C sowie wichtige Mineralstoffe.

Geheimtipp: Wildkohl

Wildkohl

Seit einigen Jahren werden alte Gemüsesorten und regionale Geheimtipps neu wertgeschätzt. Auch beim Kohl gibt es Alternativen zu den bekannten Sorten. Einen Geheimtipp bildet der ursprüngliche Wildkohl. Er wächst heute noch frei an der Atlantikküste und auf Inseln wie Helgoland. Die Pflanze hat krause Blätter und kleine gelbe Blüten. Wer einmal die Urform des Kohls kennenlernen möchten, baut dieses Gemüse an.




Häufig gestellte Fragen

Was sind die beliebtesten Kohlsorten?

Die Beliebtheit von Kohlsorten variiert je nach Region. Allgemein beliebt sind Rotkohl und Blumenkohl. Einen Überblick über alle Pflanzen finden Sie in unserer Übersicht.

Welcher Kohl liefert die meisten Vitamine?

Brokkoli und Rosenkohl enthalten besonders viel Vitamin C. Aber auch die anderen Pflanzen liefern viele Vitamine. Mehr erfahren Sie hier