Was verbirgt sich hinter der Scheinerdbeere? Ist diese essbar?

scheinerdbeere-essbar
Die Scheinerdbeere sieht zwar niedlich aus, ist aber nicht so leckere wie echte Erdbeeren

Der Name verrät es bereits, die Scheinerdbeere ist der echten Kulturerdbeere zum Verwechseln ähnlich. Doch handelt es sich dabei um ein ganz anderes, zugegeben sehr dekoratives, Gewächs. Da sie der Erdbeere optisch so ähnlich ist, stellt sich nun auch die Frage nach deren Verzehrfähigkeit.

Scheinerdbeere und Gartenerdbeere im Vergleich

Eines haben die beiden Gewächse gemeinsam, sie stammen aus der Familie der Rosengewächse. Auch die Essbarkeit der Früchte bildet eine Gemeinsamkeit. Doch essbar heißt nicht gleich genussvoll. An die leckeren aromatischen Früchte der Gartenerdbeere reichen die der Scheinerdbeere nicht heran. Giftig sind Letztere zwar nicht, aber kaum genießbar.

Sie schmecken bitter und dürften Erdbeer- und Obstliebhabern keinen Appetit aus mehr verlocken. Bei der Scheinerdbeere handelt es sich um eine Zierpflanze, die zwar geschmacklich nichts zu bieten hat, dafür aber ein wahrer Augenschmaus ist. Besonders gerne wird sie in Ziergärten angepflanzt, sie ist aber auch in der freien Natur häufig anzutreffen. Das liegt daran, dass sie über hervorragende Vermehrungsfähigkeiten (über Ausläufer) verfügt.

So erkennen Sie die Scheinerdbeere

Die Scheinerdbeere verfügt über filigrane gefiederte Blättchen, die in einer Rosettenanordnung wachsen. Sie blüht ab Mai in hübschen gold-gelben Blüten. Wenn Sie näher rangehen, bemerken Sie einen zarten süßlichen Duft. Der Anbau lohnt sich alleine schon deshalb, weil die Blüten Hummeln und Schmetterlinge anlocken.

Das ist heutzutage sehr wichtig, da Hummeln und Bienen kaum noch Gewächse finden, die für sie interessant sind. Im Sommer trägt die Scheinerdbeere leuchtend rote Früchte, die sehr dekorativ und edel aussehen. Diese sehen den Früchten der Gartenerdbeere sehr ähnlich. Eine Besonderheit ist allerdings, dass sie nach oben, also Richtung Himmel zeigen. Die Gartenerdbeeren hängen immer mehr nach unten.

Finden können Sie die Scheinerdbeere eigentlich überall, da sie keine besonderen Ansprüche an Boden oder Standort stellt. Selbst unter Bäumen beziehungsweise Gehölzen gedeiht sie sehr gut und findet sich dort als dekorativer Blütenteppich wieder. Im Garten kann sie als hübscher Bodendecker angepflanzt werden. Selbst im Herbst sogar bis in den Winter hinein stellt die Scheinerdbeere einen tollen Blickfang dar. Sie behält ihr Laub bis spät ins Jahr hinein .