Diese Ansprüche stellen Erdbeeren an den Boden

erdbeeren-boden
Erdbeeren mögen lockeren, nährstoffreichen Boden

Bei Erdbeeren gilt: Je besser der Boden auf ihre Ansprüche angepasst ist, desto ertragreicher ist die Ernte. Dafür müssen Sie nur wissen, wie der Boden beschaffen sein soll und dies dementsprechend umsetzen. Alles Wichtige dazu, erfahren Sie hier.

Die Bodenansprüche im Überblick

Neben dem richtigen Standort nimmt auch der Boden eine zentrale Rolle für das gute Gedeihen von den Erdbeeren ein. Damit die Pflanzen genügend Kraft aufbringen können, die herrlich leckeren roten Früchte auszubilden, benötigen Sie den richtigen Boden. Folgende Bedingungen stellen die Früchte an ihr Erdreich:

  • locker,
  • humusreich,
  • geringer Sandanteil,
  • nährstoffreich,
  • mit einem pH-Wert zwischen 6 und 7 (ein zu saurer Boden unter einem pH-Wert von 5,5 muss dementsprechend aufgekalkt werden,
  • gleichmäßig feucht aber
  • ohne Staunässe.

Wichtig ist auch, dass Sie die richtige Fruchtfolge beachten. Erdbeeren können nur vier Jahre auf demselben Boden kultiviert werden. Danach ist der Boden ausgelaugt und müde und das Risiko für Schädlinge sehr hoch.

Erdbeeren ins Freiland oder ins Hochbeet setzen

Sie müssen sich nicht auf eine gute Bodenqualität verlassen, Sie können die Erde auch auf den Anbau der Erdbeeren vorbereiten. So können Sie schon ein paar Jahre vor dem geplanten Erdbeeranbau die richtige Vorkultur anpflanzen. Dazu eignen sich zum Beispiel Senf, Lauch oder Hülsenfrüchte. Ein paar Wochen bevor Sie die ersten Erdbeeren pflanzen, können Sie den Boden auflockern und ihn mit einer ordentlichen Ladung Kompost anreichern. Alternativ können Sie auch den im Handel erhältlichen Humusdünger einarbeiten.

Lassen Sie die vorbereitete Erde eins bis zwei Wochen ruhen und geben Sie ihm Zeit, sich zu setzen. Kaufen Sie Ihre Erdbeeren wirklich erst dann, wenn Sie diese direkt einpflanzen können. Die Pflanzen sollten immer möglichst frisch in ihr neues Zuhause finden. Möchten Sie Ihre Erdbeeren gern ins Hochbeet setzen, sollten Sie eine längere Vorbereitungszeit einplanen.

Hier werden verschiedene Materialien übereinander geschichtet, somit legt man eine Drainage. Da das Wasser in einem Hochbeet nicht ins Erdreich sickern kann, muss der Boden aus mehreren Schichten bestehen. So stehen die Wurzeln nicht permanent im Wasser. Planen Sie für die Vorbereitung eines Hochbeets etwa vier Wochen ein. Auch hier sollten die Erdbeeren möglichst frisch eingepflanzt werden.