Artischocken im Garten anpflanzen

artischocken-garten
Artischocken brauchen viel Sonne

Artischocken schmecken nicht nur gut, sie weisen auch einen enormen Zierwert auf, da sie zu dem sogenannten Blühgemüse gehören. Auch wenn die Pflanze bei uns als exotisch gilt, findet sie immer häufiger in unseren heimischen Gärten Platz.

Samen auf der Fensterbank vorziehen

Wenn Sie Ihre Artischocken selbst ziehen möchten, sollten Sie die Samen nicht gleich im Freiland aussäen. Lassen Sie diese ab Februar auf der Fensterbank keimen. Das macht allerdings nur bei den Sorten Sinn, die bereits im ersten Jahr blühen. Da dies nicht alle tun, sollten Sie die Hinweise auf den Samentütchen lesen.

Die vorgezogenen Artischockenpflänzchen dürfen erst im Freiland Platz finden, wenn definitiv kein Frost mehr eintreten wird. Selbiges gilt für die gekauften Pflanzen aus dem Gartenfachmarkt. Ein guter Pflanzzeitpunkt ist Ende Mai, wenn die Eisheiligen vorbei sind (11 bis 15. Mai). Hier ist es bereits schön warm und vor allem besteht keine Frostgefahr mehr.

Artischocken in den Garten pflanzen

Wenn Ihre Pflänzchen so weit sind, dass Sie in den Garten ziehen können, sollten Sie dafür einen warmen, sonnigen und windgeschützten Standort bereithalten. Ein vollsonniger Platz stellt kein Problem dar, dieser wird deutlich besser angenommen als Schatten. Der Boden sollte nährstoffreich und locker sein, damit ein kräftiges Wachstum der Artischocken gewährleistet wird.

Um die Bodenqualität zu verbessern, können ein paar Liter Kompost unter die Erde gemischt werden. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie die einzelnen Artischockenpflanzen nicht zu eng nebeneinandersetzen. Sie wachsen nicht nur in die Höhe ein ordentliches Stück, sondern auch in der Breite. Ein Pflanzabstand von 80 Zentimetern sollte dabei ausreichen.

So pflegen Sie Ihre Artischocken im Garten

Artischocken benötigen für ein ordentliches Wachstum ausreichend Wasser. Gießen Sie Ihre Pflanzen daher regelmäßig, aber übergießen Sie sie nicht, damit sich das Wasser nicht staut. Des Weiteren benötigen die Artischocken genügend Nährstoffe. Düngen Sie Ihre Pflanzen daher regelmäßig. Dazu können Sie Komposterde verwenden. Die Düngung erfolgt direkt bei der Pflanzung und anschließend alle eins bis zwei Jahre.

An Ihren Artischocken können Sie einige Jahre Freude haben, Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sie über den Winter kommen. In der Regel sind die bei uns erhältlichen Sorten winterhart. Dennoch benötigen Sie einen Winterschutz, der aus einer Sand-Stroh-Mischung besteht. Ebenfalls untermischen können Sie Mist und Laub.