Die wertvollen Inhaltsstoffe der Quitte

quitte-inhaltsstoffe

Bereits unsere Urgroßmütter wussten um die wertvollen Inhaltsstoffe der Quitte Bescheid und haben aus den gelben Früchten allerlei Leckeres gezaubert. Vielleicht haben auch Sie sich schon einmal an Quittengelee oder Kompott getraut. Welche Nährstoffe die apfelähnlichen Früchte aufweisen, erfahren Sie hier.

Quitten sind nährstoffreich aber kalorienarm

Quitten lassen sich durchaus als Superfood bezeichnen, was natürlich toll ist. Das heißt, Sie müssen dafür nicht Unsummen an Geld ausgeben, sondern können dies sogar selbst anpflanzen. Superfood ist in aller Munde und vor allem bei jungen Leuten im Trend. Ein Grund mehr, sich einen Quittenbaum anzuschaffen, wobei dieser auch so ein Comeback zu erleben scheint.

Doch warum sind die gelben Früchte nun so gesund? Ein wesentlicher Aspekt ist der enorme Vitamin C Gehalt. Circa 15 Milligramm Vitamin C stecken in 100 Gramm Quitten, was ganze 15 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs ausmachen. Vor allem als Winterobst bewährt sich die Quitte. Wenn die Erkältungszeit wartet, ist Vitamin C natürlich ideal.

Weiterhin enthalten sind:

  • Vitamin E,
  • Vitamin B1,
  • Vitamin B6,
  • Kalium,
  • Magnesium und
  • Kupfer.

Zwar sind die Mengen hier moderat, dafür herrscht aber eine gewisse Vielseitigkeit an Inhaltsstoffen. Auch die Kalorienarmut der Quitten ist nennenswert. Die Frucht besteht größtenteils aus Wasser (zu 80 Prozent) und hat gerade mal 40 Kalorien. Näheres zu den Nährstoffangaben:

  • Fett: 0,5 g
  • Eiweiß: 0,4 g
  • Kohlenhydrate: 7,3 g
  • Ballaststoffe: 5,8 g

Besonders hervorzuheben: die Pektine

Pektine gehören zu den (löslichen) Ballaststoffen und sind besonders gut für den Darm und seine Arbeit. Dabei handelt es sich um Schleimstoffe, die gelieren können und dadurch Wasser binden. Pektine steigern das Darmvolumen, was sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Sie sind auch beim Einkochen zu Marmelade und Gelee wichtig, denn Sie benötigen dabei kein zusätzliches Geliermittel.

Die Schleimstoffe sind auch hilfreich, um bestimmte Fette, Gallsäuren oder Cholesterin zu binden und auszuscheiden. Auch auf den Blutzuckerspiegel wirken sich Pektine positiv aus, weshalb Ihnen nachgesagt wird, dass sie den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht halten können. Diabetiker dürfen daher gern Speisen mit Quitten essen, solange sie den Kohlenhydratgehalt im Auge behalten. Aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe wurden Quitten früher als Heilmittel eingesetzt.

Artikelbild: Stanislav71/Shutterstock