Wie bestimmt man eine Zimmerpalme?

zimmerpalme-bestimmen

Zimmerpalmen sind in fast jedem Wohnzimmer oder im Wintergarten zu finden. Diese pflegeleichten und dekorativen Pflanzen zaubern einen Hauch von Exotik ins Heim. Bei der großen Vielfalt des Angebotes im Handel, ist es nicht immer leicht, die Zimmerpalme und ihre Art zu bestimmen.

Die Vielfalt der Zimmerpalmen

Fächer- oder Fiederpalmen sind nur zwei Arten von Zimmerpalmen, die aufgrund ihrer möglichen Größe häufig in Wintergärten stehen. Aber auch palmenähnlichen Gewächse, wie zum Beispiel die Yucca-Palme, werden gerne im Wohnbereich kultiviert.
Weitere Palmen, die bevorzugt von Hobbygärtnern gezogen werden sind:

  • die Honigpalme
  • die Dattelpalme
  • die Bergpalme
  • die Kokospalme
  • die Hanfpalme
  • die Yuccapalme, eigentlich eine Palmlilie
  • der Elefantenbaum, gehört zu den Spargelgewächsen
  • die Schusterpalme, ebenfalls aus der Familie der Spargelgewächse, gut als Anfängerpalme geeignet, da sie als unverwüstlich gilt

Wer beim Kauf die Palmen genau betrachtet, kann die unterschiedlichen Arten relativ gut bestimmen.

Der Unterschied Fächerpalmen und Fiederpalmen

Zu den gängigsten Unterscheidungsmerkmalen bei Palmen gehört, auf welche Art und Wiese sie ihre Blätter hervorbringen. Bei den meisten Zimmerpalmen umschließt der Blattspreit (Blattgrund) den ganzen Stamm. So hat der Wedel/das Blatt den besten Halt. Wird ein Blatt trocken und fällt ab, hinterlässt es am Stamm eine Art Narbe.

Der Blattspreit der Fächerpalme (Washingtonia oder Livistona) geht in den Stiel des Blattes über. Er ist in einzelne Abschnitte unterteilt. Charakteristisch für die Fächerpalmen sind ihre meist runden, fächerartigen Blätter. Ihre Rippen setzen sich strahlenförmig vom Ansatz am Blattstiel bis hin zum Blattrand fort.

Die Blattstiele der Fiederpalmen (z. B. Betelpalme oder Bergpalme) sind gleichzeitig die Mittelrippe, von der einzelne Fiederblättchen abzweigen.

Palmenartige Gewächse

Palmenartige Gewächse werden im normalen Sprachgebrauch als Palme bezeichnet, weil sie optisch den Palmen ähnlich sehen. Am bekanntesten ist wohl die beliebte Yuccapalme. Auch Drachen- und Elefantenbaum gehören zu den unechten Palmen. Botanisch gesehen gehören sie zu verschiedenen Pflanzengattungen:

  • die Yuccapalme oder auch Palmlilie gehört zu den Agavengewächsen
  • der Drachenbaum hat seine eigene Gattung in der Familie der Spargelgewächse
  • der Elefantenbaum (auch Flaschenbaum oder Wasserpalme) ist ein sukkulenter Baum, ebenfalls aus der Familie der Spargelgewächse