Brombeeren sammeln – das gibt es zu beachten

brombeeren-sammeln

Brombeeren reifen je nach Sorte und Umgebungsbedingungen von Ende Juli bis in den Herbst hinein. Die Erntezeit erstreckt sich dabei über einige Wochen hinweg, da nicht alle Früchte mit einmal reifen. Näheres zum Sammeln von Brombeeren erfahren Sie hier.

Wild wachsende Brombeeren im Wald ernten

Wann immer die Sommerhitze einem zu schaffen macht, ist ein Waldspaziergang eine willkommene Abwechslung. Findet man dabei noch leckere Brombeeren, ist die Erfrischung perfekt. Doch Vorsicht, das Sammeln von Früchten im Wald birgt die Gefahr des Fuchsbandwurmerregers.

Sammeln Sie niemals wildwachsende Brombeeren und verzehren Sie diese gleich vor Ort. Nur ein gründliches Abwaschen eliminiert auch die Gefahr, sich mit dem gefährlichen Fuchsbandwurm zu infizieren. Dann steht dem Genuss nichts mehr im Weg, den Waldbrombeeren schmecken sehr gut. Sie eignen sich zum Beispiel für folgende Zwecke:

  • zum Frischverzehr,
  • zum Backen,
  • für Säfte und Liköre oder
  • für die Herstellung von Marmelade.

Wilde Brombeerpflanzen verfügen meist über Dornen. Damit Sie sich beim Pflücken an diesen nicht verletzen, sollten Sie dornensichere Handschuhe dabeihaben. Nehmen Sie zudem mehrere flache Körbe und Schüsseln mit, da die Früchte möglichst wenig übereinander liegen sollten.

Kulturbrombeeren im Garten sammeln

Brombeeren im Garten verfügen in der Regel über keine Dornen. Hier benötigen Sie also keine Handschuhe. Achten Sie dennoch darauf, nicht ihre beste Kleidung zu tragen, denn Brombeerflecken können sehr hartnäckig sein. Fassen Sie die Früchte unbedingt sehr vorsichtig an, damit Sie diese nicht quetschen.

Zerdrückte Brombeeren halten sich nicht sonderlich lange und müssen sofort verzehrt oder verarbeitet werden. Schimmlige und beschädigte Früchte sollten Sie nicht an den Ranken belassen, sondern abpflücken und entsorgen. Schimmel kann sich schnell auf die anderen Früchte übertragen.

Der richtige Zeitpunkt für die Ernte

Ernten Sie unbedingt nur reife Früchte, denn nur dann sind sie süß und aromatisch. Unreife Früchte schmecken sauer. Dass sich der Reifegrad nicht nur auf die Farbe der Früchte stützt, macht das Ganze nicht unbedingt leichter.

Natürlich ist eine reife Brombeere vollständig schwarz gefärbt, aber auch dann erkennen Sie noch nicht, ob sie schon richtig reif ist. Erst wenn sich die Frucht leicht vom Fruchtstiel lösen lässt, ist sie richtig reif. Spüren Sie hier noch einen Widerstand, ist sie noch nicht so weit.