Weißkohl lagern – das gibt es zu beachten

weisskohl-lagern
Weißkohl kann im Kühlschrank bis zu zwei Wochen gelagert werden

Weißkohl lässt sich für eine gewisse Zeit problemlos aufbewahren. Das funktioniert im Kühlschrank oder im Keller – auch einfrieren lässt sich die beliebte Kohlsorte. Erfahren Sie in diesem Artikel alles zur Lagerung des Weißkohls.

Weißkohl im Kühlschrank lagern

Nach dem Kauf oder der Ernte aus dem Garten sollte der Weißkohl zur Aufbewahrung in den Kühlschrank kommen, und zwar ins Gemüsefach. Lassen Sie den Kohlkopf dazu unbedingt im Ganzen, nur so hält er sich eine gewisse Zeit. Haben Sie den Kohl im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt erstanden, wissen Sie nicht, wie lange er nach der Ernte dort schon liegt. Verzehren Sie ihn also möglichst bald.

Haben Sie selbst geerntet, kann er bis zu zwei Wochen im Kühlschrank liegen bleiben. Decken Sie den Kohlkopf mit etwas Folie ab, damit er lange frisch bleibt. Entfernen Sie ihn von Schmutz und Erde, aber waschen Sie ihn nicht, das verkürzt die Lagerzeit. Nicht immer wird der komplette Kohlkopf mit einmal verzehrt, sondern stückweise. Angeschnittene Stellen sollten Sie dann aber gründlich mit einer Folie einschließen, damit sich der Kohl auch weiterhin hält.

Weißkohl im Keller aufbewahren oder einfrieren

Verfügen Sie über einen Keller, können Sie Ihren Weißkohl auch dort lagern. Erfüllt dieser folgende Voraussetzungen, ist er der optimale Lagerort:

  • kühl,
  • trocken,
  • dunkel und
  • genügend Platz.

Hängen Sie Ihren Kohlkopf am besten auf, so kommt überall Luft heran und er bekommt keine Druckstellen vom Liegen. Befestigen Sie ihn dazu einfach mit einem Faden an der Decke und hängen Sie ihn nach unten auf, so hält er sich mehrere Monate. Alternativ können Sie ihn auch in eine Holzkiste mit Zeitungspapier legen. Kontrollieren Sie den Kohl regelmäßig auf faulige Stellen und wenden Sie ihn immer mal, dass keine Druckstellen entstehen.

Weißkohl lässt sich auch problemlos einfrieren. In der Tiefkühltruhe hält er ebenfalls mehrere Monate. Schneiden Sie den Kohlkopf in feine Streifen und waschen Sie diese gründlich. Entfernen Sie vertrocknete und schlecht aussehende Blätter. Damit er weniger Platz in Anspruch nimmt, sollten Sie ihn kurz blanchieren. So fällt er etwas zusammen. Danach kommt er in einen Gefrierbeutel oder in eine Dose und ab damit in den Gefrierschrank.