Kopfsalat selber ziehen – so klappt die Anzucht

kopfsalat-selber-ziehen

Kopfsalat lässt sich ganz einfach selbst ziehen, verwenden Sie dazu gekaufte Samen aus dem Fachhandel oder sammeln Sie die Samen von den Pflanzen aus dem Vorjahr. Sie können die Salatpflanzen ins Gemüsebeet oder auch auf dem Balkon oder der Terrasse aussäen.

So können Sie Kopfsalat aus Ihren eigenen Samen ziehen

Um Samen von den Kopfsalatpflanzen absammeln zu können, müssen Sie die Pflanzen blühen lassen. Im Herbst lassen sich die Samen dann sammeln. Diese können Sie an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort lagern. Bereits ab Februar können Sie die Samen dann auf der Fensterbank vorziehen.

Dazu füllen Sie ein paar Anzuchtschälchen mit Aussaaterde, und zwar etwa zu drei Viertel. Bevor Sie die Samen in die Erde geben, sollte Sie diese mit etwas Wasser schon einmal anfeuchten. Anschließend geben Sie etwa eine Prise von den Samen auf die Erde. Es ist wichtig, großzügig zu säen, denn nicht jedes Samenkörnchen keimt auch. Später werden die kleinen Pflänzchen noch pikiert.

Kopfsalat aussäen

Bedecken Sie die Samen mit einer dünnen Schicht Erde, es reicht wenn diese 0,5 Zentimeter dick ist. Nun wird die Erde noch einmal gewässert, gehen Sie dabei aber behutsam um. Die Erde und die Samen sollten nicht schwimmen. Nun stellen Sie diese an einen warmen und hellen Standort. Es sollte aber nicht zu warm sein – ideal sind etwas unter 20 Grad.

Damit die Feuchtigkeit nicht zu schnell verfliegt, können Sie die Schälchen mit einer Glasplatte oder Klarsichtfolie abdecken. So findet die Keimung am effizientesten und gleichmäßigsten statt. Doch sobald die Keimlinge in die Nähe der Abdeckung kommen, sollten Sie diese unbedingt entfernen, sonst behindern Sie das Wachstum. Es gibt auch spezielle Mini-Gewächshäuser für die Fensterbank, diese eignen sich zur Anzucht besonders gut.

Kopfsalat auspflanzen

Wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, können Sie Ihre kleinen Kopfsalat-Pflänzchen ins Freiland aussäen. Warten Sie dazu am besten die Eisheiligen Mitte Mai ab. Lockern Sie vorher den Boden etwas auf, denn Kopfsalat mag keinen dichten und schweren Boden.

Setzen Sie die Pflänzchen mit einem Abstand von 25 Zentimetern in die Erde. Anschließend sollte der Kopfsalat ordentlich angegossen werden. Halten Sie ihn auch die nächsten Tage und Wochen gleichmäßig feucht, damit die kleinen Pflänzchen nicht vertrocknen.