Beeren ernten – so geht es richtig

beeren-ernten

Im Sommer leuchten die Beerensträucher in kräftigen Farben. Rot, blau, orange, weiß, schwarz oder gelb – wenn die Beeren Saison haben, ist das immer ein besonders schöner Anblick. Wie Sie bei der Ernte vorgehen, wenn es soweit ist, erfahren Sie hier.

Die Erntezeiten der verschiedenen Beerenarten

Prinzipiell gelten die Sommermonate als Saisonzeit für Beeren. Hier sind die verschiedenen Erntezeiten der wichtigsten Beerensorten aufgezeigt:

  • Heidelbeeren: ab Juli bis September,
  • Himbeeren: Juni bis Juli / August bis Oktober,
  • Brombeeren: Erntezeit Juli bis September,
  • Johannisbeeren: Juli bis August und
  • Stachelbeeren: Juli bis August.

Wenn Sie die verschiedenen Arten geschickt miteinander kombinieren, können Sie von Juni bis Oktober durchweg frische Beeren aus dem eigenen Garten verspeisen.

So erkennen Sie reife Beerenfrüchte

Wichtig ist, dass Sie Beeren nur vollreif vom Strauch abnehmen. Sie reifen nach und nach, also müssen Sie die Sträucher regelmäßig durchsehen. Unreif abgenommene Beeren reifen in der Regel nicht mehr nach und zu reife Früchte können am Strauch verfaulen oder vertrocknen. Reife Früchte erkennen Sie daran, dass diese vollständig gefärbt sind.

Außerdem weisen Sie eine pralle Form auf und lassen sich leicht vom Fruchtstiel lösen. Auch ein Geruchstest kann über den Reifezustand aufklären. Reife Beeren versprühen einen süßlichen für ihre Sorte typischen angenehmen Duft. Riechen Sie etwas modrig, ist es wahrscheinlich schon fast zu spät. Dann sind sie überreif.

Vorsicht, Beerenfrüchte sind empfindlich

Bei der Ernte von Beerenfrüchten, unabhängig um welche Sorte es sich dabei handelt, sollte stets behutsam vorgegangen werden. Die Früchte sind empfindlich und reagieren auf Druckstellen mit einer verkürzten Haltbarkeit beziehungsweise mit erhöhter Anfälligkeit für Schimmel. Drücken Sie die Beeren daher auf keinen Fall ein. Reife Früchte gehen leicht vom Strauch ab, Sie müssen hier weder ziehen, noch drücken.

Legen Sie die Beeren nach dem Abnehmen vom Strauch in einen oder mehrere flache Körbe. Achten Sie dabei darauf, dass sie so wenig wie möglich Früchte übereinander legen. So minimieren Sie die Gefahr, dass es zu Quetschungen kommt. Anschließend sollten die Beeren sofort verzehrt oder weiterverarbeitet werden. Sie lassen sich nicht wirklich lange lagern, ein paar Tage Im Kühlschrank sind schon das Maximum.